Newsletter abonnieren

Bewegung und Wahrnehmung als Grundlage für Lernen und Verhalten

Sinneserfahrung und Handeln sind Grundlage jeglichen Lernens. Eine gelungene sensomotorische Entwicklung sowie die ausgereifte Entwicklung der Wahrnehmung und der Motorik sind Voraussetzung für die Bewältigung komplexer schulischer Anforderungen! Grundsätzlich sollte mit dem Übergang vom Kindergarten in die Schule die Phase der frühen Kindheit abgeschlossen sein und Kinder die Schulfähigkeit erlangt haben. Damit ist gemeint, dass Kinder die notwendigen kognitiven und sozialen Voraussetzungen besitzen, um sich der Herausforderung der Schule stellen zu können. Was aber ist der Grund dafür, dass immer mehr Kinder durch motorische Unruhe, Konzentrationsmangel, Sprachschwierigkeiten, Lerndefizite und Verhaltensprobleme sowie Bettnässen etc. auffallen, obwohl ihre Intelligenz gut oder sogar sehr gut ausgeprägt ist? Diesen Fragen wollen wir im Seminar auf den Grund gehen und erste Ansätze zur Konfliktbewältigung erarbeiten.

Inhalte

  • Schwangerschaft und Geburt mit Focus Wahrnehmungsentwicklung
  • KISS-KIDD als Ursache einer eingeschränkten Wahrnehmung
  • Restreaktionen sogenannter „frühkindlicher Bewegungsmuster“
  • Basissinne: Bewegungs- und Gleichgewichtssinn, Hautsinn
  • Fernsinne: sehen, hören, riechen, schmecken
  • Körperschema und Raumlage sowie Mittellinienstabilität
  • Einfluss des psychosozialen Umfeldes auf Kinder mit Wahrnehmungsschwächen

Zu diesen Inhalten wird es neben fachlichen Informationen auch viele praktische Erlebens- und Wahrnehmungsmöglichkeiten geben.

Weitere Infos und Anmeldung.....